Sonntag, 17. März 2019

Franz Und Der Freischwimmer (FuF) - Unmusikalisch

Franz Und Der Freischwimmer (FuF) - Unmusikalisch
Eigenproduktion
1982


Ich hatte es schon erwähnt, bei "Die Liebe", mit Jan Lilienthal wird hier noch was zu hören sein. Sehr früh schon musikalisch unterwegs und das in Ostberlin. Medial inspiriert u.a. auch durch einen Grafen Haufen und deshalb dann auch im Kontext zur Potenzstörung 81. Welche er erwähnt. Ein paar Zeilen schreibt der Jan auch dazu.

Danke Jan

Von Graf Haufen (Potenzstörung 81) habe ich 1982 das erste mal in der SFB Sendung "Dauerwelle" gehört.
Nachdem ich die Graf Haufen Tapes auf Tape Attack gehört habe, dachte ich, könnte es vielleicht interessant sein, Kinderzimmer-Muzak zu posten, die fast zeitgleich im anderen Teil der Stadt  entstanden ist. Höre mal rein. Unten ein bisschen Hintergrund zu meiner Neue-Welle Sozialisierung in Ost Berlin.
  Neue Welle Chronologie


 Ost-Berlin Dezember 1979 / ich bekomme zu meinem 12. Geburtstag von meinen Eltern einen gebrauchten Sharp Mono-Recorder geschenkt und beginne mit dem Aussenmikrofon komplette Sendungen aus dem Radio und Fernsehen aufzunehmen (SFB, RIAS), inklusive Nebengeräusche der Familienaktivitäten und eigener Ansagen der Titel.

Highlights:

1980
30.07.1980 - Erster Berliner Rocktopf / Bel Ami / UKW / Interzone
 
1981
15.08.1981 - SFB Rocknacht  - Waldbühne / Spliff / Interzone / Ideal / White Russia
Dez. 1981 - DAF / Goldenes Spielzeug / RIAS Schlager der Woche
DAF / Als wär’s das letzte mal / TV

1982
August 1982 - TV Rocknacht - Waldbühne / 1 FC / Neonbabies / Morgenrot / TV + Radio
Dreiklangsdimensionen - eine deutsche Musikrevue - TV - BR
Lastwagenkrieg - Peter Hein singt Herrenreiter mit Walkman - TV

Mai 1982 Jugendweihe - meine Eltern schenken mir einen Stereo Radio-Kassetten-Recorder aus dem Intershop. Jetzt kann ich direkt und ohne lästige Nebengeräusche aus dem Radio mitschneiden.
Ich entdecke die "Dauerwelle" (Christine Heise, Wolfgang Layer) - Sonntagnachmittags auf SFB 2. Die Sendung versorgt mich mit den aktuellen Neue Welle, Avantgarde und Untergrund Sounds. Es werden Vinyl- und Tape Neuheiten vorgestellt und das ganze ist immer Hörspiel-artig inszeniert (Dank Discogs ist es mir mittlerweile gelungen alle Titel und Gruppen meiner alten Aufnahmen zu entschlüsseln - einige der Titel habe ich hier bei Tape Attack wiederentdeckt)

Inspiriert von Neuer Welle und genialen Dilletanten starte ich gemeinsam mit meinem Schulfreund Karsten das Projekt: "Franz und der Freischwimmer" - wir nennen uns Franz Kanns und Fritz Witz. Karsten ist im Besitz eines West-Doppeltapedecks und eines Taschenrechners mit Casio. In Ermangelung von Musik-Equipment schneiden wir uns Loops aus Neue Welle- und Electronica-Tracks zusammen. Das Vorgehen: Loop am Doppeltapedeck basteln. Loop in den Raum abspielen, darüber die eigenen Texte und Geräusche improvisieren. Mit dem Außenmikrofon eines weiteren Recorders alles aufnehmen. Falls nötig wird das ganze dann wiederholt, um eine weitere Spur zu generieren. ROTE LIEBE bin ich Solo und Reisefieber ist das Projekt mit meinem 5 Jahre jüngeren Bruder Holger Pautsch (Rolf Wolf).

A Seite
01.Großstadt
02.NDW
03.Wir sind dabei
04.Lied für Michael
05.Streß 1
06.Krise
07.Streß 2 (live version)
08.Radio
09.Natur
10.Baden (ROTE LIEBE)
B Seite
11.Franz und der Freischwimmmer
12.Instru
13.Der Psychiater
14.Frieden (ROTE LIEBE)
15.Heartbreaker
16.Irrenhaus-Rap (ROTE LIEBE)
17.Kriminaltango (ROTE LIEBE)
18.Brause (ROTE LIEBE)
19.Love-Song (Reisefieber)
Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Kommentare:

  1. Finde ich großartig, so viel rotzige unbekümmerte New Wave LoFi-Recycling-Teenager-Kreativität – vor allem auch das sehr pointiert gesetzte Casio Gepiepse (kann locker mit Kraftwerks "Taschenrechner" mithalten). Die ganzen herzfaft verkackten Tape Loop Cuts sind auch sehr erfrischend :-) Und die Lyricalö Attitude natürlich. Ich war damals noch zu jung um den zynischen Nihilismus der NDW zu begreifen, aber hier kommt er astrein rüber. Lieblingstracks: "Natur" und "Frieden".

    AntwortenLöschen