Dienstag, 3. August 2010

The Local Moon - A Experience

The Local Moon - A Experience

RP 17910 / Verwendung Heft 4

1988

Besetzung:

Rene Le Doil

Ronald Lippok

Charlotte

Alex

Bo

Detlef

Robert


Heute mal ausnahmsweise Vinyl. Aber dieses Kleinod sollte dann doch hier erscheinen.
Ein Seitenprojekt von Ornament & Verbrechen (Bo Kondren & Ronald Lippok), extrem seltene Original Single dieser "anderen band" aus Berlin, erschienen 1988 als Beilage zur originalgrafischen Künstlerzeitschrift "Verwendung" Heft 4 (RP 17910), und somit der allererste legal innerhalb der DDR verkaufte Vinyl-Tonträger, der NICHT auf einem Label des VEB Deutsche Schallplatten erschienen ist! Inklusive Text-Insert
 
A Seite

01.An Experience
 
B Seite

02.Doloures Echo
03.Response

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Kommentare:

  1. mal eine kleine unschuldige frage: wurden die platten alle nach ost-berlin geschmuggelt oder wie ging das ? gepresst wurde ja laut labelsticker im westen ...

    AntwortenLöschen
  2. Gut erkannt! Aber es gab ja keine möglichkeit im Osten Vinyl zu Pressen. Da die eine möglichkeit ja schon vom VEB Schallplatten in beschlag genommen wurde. Auf Künstlereben schien dann auch sowas zu funktionieren das man das dann auch im Westen pressen lassen konnte.

    AntwortenLöschen
  3. herzlichen dank dafür, hab noch nie etwas davon gehört oder gesehen, ein wirkliches schmuckstück !!!

    AntwortenLöschen
  4. Kleine Korrekturen zu obigen Ausführungen:
    "The Local Moon" war kein Seitenprojekt
    von "Ornament und Verbrechen" -
    dessen Herzstück schon immer
    Robert und Ronald Lippok waren - nicht Bo ..!
    "The Local Moon" entstand als Studioprojekt
    bei Aufnahmen zu einem anderen Projekt,
    und veröffentlichte im April 1987, als Duo -
    René le Doil und Ronald Lippok -
    eine 60 Minuten Kassette mit 16 Tracks,
    in einer Auflage von 50 Stück ..
    Zur Präsentation des Tapes liessen wir
    damals, von befreundeten Künstlern,
    mehrere Videos einzelner Tracks drehen -
    weil wir nicht live spielen wollten -
    andere Geschichte ..
    Die "Verwendung - Heft 4" hatte,
    unter anderem, als Thema Bob Kaufmann -
    wir vertonten auch einige Texte von ihm
    auf der Kassette und man fragte uns,
    ob wir eine Single produzieren wollen,
    die dem Heft beigelegt werden sollte ..
    Ein Studio wurde für 2 Tage gemietet
    und wir holten dafür einige Leute
    aus dem "Ornament und Verbrechen"-Umfeld,
    um die Aufnahmen zu beschleunigen ..
    Gepresst wurde in Hamburg,
    mit einer Auflage von 500 Stück
    und es wurde natürlich geschmuggelt ..
    Die "Verwendung" hatte eine Auflage
    von 50 Stück, die Single wurde beigelegt -
    der Rest wurde verkauft, um die Unkosten
    zu decken, das Heft selbst, war umsonst ..
    "The Local Moon - A Experience"
    war die erste freie Vinyl im Osten -
    nicht die erste frei verkaufte -
    da sie als Kunstprojekt durchging ..
    Danke für das Interesse, nach 22 Jahren -
    big up

    .

    AntwortenLöschen
  5. Das kommt davon wenn man Sachen übernimmt. Aber vielleicht ganz gut so da es nun die Geschichte aus berufenem Munde gibt was dann der Sache deutlich mehr Präzision gibt.
    Danke für die Infos.
    Aber ich muss ja gleich mal nachhaken. Da lese ich doch hier.
    "Duo - René le Doil und Ronald Lippok -
    eine 60 Minuten Kassette mit 16 Tracks"
    gibt es denn da eventuell Möglichkeiten dieses Tape dem Blog und der Öffentlichkeit zu Verfügung zu stellen. Ich denke das Interesse wäre rege. Sollte da was gehen wäre eine Mail (auf der Seitenliste gibts die Adresse) nett.

    AntwortenLöschen
  6. Ich schick Dir das Material in den nächsten Tagen -
    hier scheint mir doch ein ganz würdiger Ort zu sein,
    die alten Schätze noch einmal zu präsentieren ..
    Ist ja auch spannend, zu lesen,
    was der geneigte Hörer heute zu den Songs so sagt ..
    big up

    .

    AntwortenLöschen
  7. gibt es denn schon etwas neues? *hibbelig Wackel*

    @cymt ... danke für diese insiderinfos!!!

    AntwortenLöschen
  8. Das paralysierte Kaninchen28. August 2011 19:37

    Unter dem Motto ist genau diese unabhängig experimentelle Vinyl auch ein Teil der Ausstellung zu den nicht etablierten Künstlern aus der Spät-DDR in Ostberlin. Die Ausstellung läuft noch bis zum 8. September! Nicht verpassen! Und ich hoffe, cymt ist auch da… Schließlich höre ich 'An Experience' jetzt jeden Morgen als erstes, wenn ich die Augen aufmache… als gerade einziges Überbleibsel einer beeindruckenden Zeit, die ich jetzt gerne mit neuem Wissen speisen würde (Meine Gefühle gehören nicht auf diese Wand).

    So
    oder anders
    oder unsichtbar…
    Ich weiß es noch nicht.

    »Poesie des Untergrunds«
    Jugendwiderstandsmuseum Galiläakirche
    Rigaer Straße 9
    10427 Berlin
    Noch bis 8. September!
    http://widerstandsmuseum.de/

    AntwortenLöschen
  9. Follow the invisible Rabbit ..

    Die Ausstellung habe ich leider verpasst, aber Christoph's Rede konnte man wenigsten noch auf der Website anschauen - wie immer brillant ..
    Dazu eine geniale Anekdote: Christoph eröffnete einst eine Vernissage - in den klammen Achtzigern - doch der Text seiner Rede wurde nicht genehmigt - also nahm er eine Tüte Buchstabensuppe, trat ans Microphon und schüttete die komplette Tüte über die Anwesenden, in etwa mit den Worten: 'Das ist meine vorbereitete und verbotene Ansprache, ihr müsst sie nur noch zusammensetzen ..'

    Paralysiertes Kaninchen - wenn Du noch nicht selbst darauf gekommen bist, die 'Staatsgalerie Prenzlauer Berg' pflegt und bewahrt vieles aus der vergangenen Epoche auf sehr, sehr kompetente und kontemporäre Art und Weise - ein Besuch dort lohnt allemal ..
    Ansonsten, facebooke mich einfach an - der Name ist bekannt, steht ja da oben -
    danke nochmal für die Resonanz,
    à la prochaine

    .

    AntwortenLöschen