Samstag, 2. Februar 2013

Notausgang - On Stage And Friendship (Live Druschba Club Dresden 09.01.88)

Notausgang - On Stage And Friendship
(Live Druschba Club Dresden 09.01.88)
 
Projekt Records 10
 
1988
 

Weiter geht es mit der Blankenfelder Connection. Diesmal ein Ausflug nach Dresden in den Druschba-Club. Am Start diesmal Notausgang als 4 Mann Band mit Steffen Thiele (Potentielle Steaks) , Michael Eberlein, Dirk Großmann und Ralph Ullman (Potentielle Steaks). Wenn man sich das Tape so anhört und wie bei allen Tapes ist eine gewisse Affinität zur Gruppe "Pankow" unverkennbar. Für mein Teil war ja nur ein Song wirklich wichtig und das war Kille Kille Pankow welcher wohl der einzige Flotte Titel war den man sich Wünschen konnte wenn es einem mal tatsächlich in eine Neubaudisco nach Marzahn verschlagen hatte und man dann auch noch rein kam. Da konnte man dann mal reletiv schnell die Tanzfläche leerfegen was in der Regel mit dem Rauswurf endete.
 
Bildmaterial gibt es auch noch
 
 
Matze hat auch noch ein paar Zeilen geschrieben. Das lassen wir ihn mal zu Wort kommen.
 
Nun zu NOTAUSGANG : Nach solanger Zeit kann ich mich nur noch schwach erinnern. Micha und Steffen kannten sich schon von Hard Crash und gingen in die gleiche Schulklasse. So im Lehrlingsalter fingen die Beiden als NOTAUSGANG wieder an Musik zu machen und hatten in Blackfield viele Freunde, welche geil auf Musik und Konzerte waren. So traf man sich sehr oft auf Geburtstagsfeten, bei denen immer weit über 50 Leute anwesend waren. Es waren aber auch schon Hunderte.  Mit der Musik sollte alles nicht so ganz ernst sein, es wurden Kassetten produziert und verteilt. Unser Freund "Läufer" stellte jede Menge echte Metall-pins in Form eines NOTAUSGANG-Schildes her. Das Ding hatte dann wirklich jeder an seiner schrägen Jacke dran. Irgenwann  kam dann Ulme, der mit Micha die Berufschule der INTERFLUG besuchte,dazu. Im Klubhaus der IF- Berufschule in Schönefeld war dann auch der erste größere Auftritt der Band. Einige konnten mit der Musik  nichts anfangen und waren etwas entsetzt. Ähnlich erging es ja früher auch unserem FLAKE von FeelingB. Nun mußte noch Rene am Schlagzeug den blöden Drumcomputer ersetzen. So war die Musik hörbarer. Es folgten einige Konzerte in Dresden,  Cottbus, Blankenfelde ...ach keene Ahnung. Micha und Rene' hatten irgenwann die Lust verloren an NOTAUSGANG und der Rest machte eben einfach als POTENTIELLE STEAKS weiter. Ein anderer Name war uns nicht eingefallen. Am Schlagzeug saß dann Norbert aus Waßmannsdorf, der immer furchtbar stotterte, aber ein netter Kerl war. Ich machte bei den Steaks immer das Bühnenlicht und war für diverse Mitschnitte und Fotos zuständig. Unterwegs waren wir immer mit einem Polski-Fiat, der öfters streikte, uns aber immer heil wohin brachte. Wie gesagt, war die Musik bei uns in Bl'field immer nur Spass und Partymugge.
 
 

Danke Matze
 
A Seite
 
01.DJ The Gambler Introduction
02.Shadow Of Myself
03.Lost My Sun
04.Wetten, Du Willst
05.Die Wundersame Geschichte Von Gabi
06.Whole Lotta Fire
07.You Can Win If You Want
 
B Seite
 
08.Lost And Found
09.Long Tall Annie
10.Werkstatt Song
11.Crossfire
12.Girls Got Rhythm
13.Doris
14.Er Will Anders Sein
 
Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Download

1 Kommentar:

  1. Komm aus`m Arsch
    war aber auch nicht schlecht !

    AntwortenLöschen