Montag, 7. Dezember 2009

Pero - Pero's Plastikmusik

Pero - Pero's Plastikmusik


Graf Haufen Tapes

GHT 12

1982


Zu Pero fällt mir nicht soviel ein außer das Pero mit richtigen Namen Peter Rodemann hieß und das es noch ein paar weitere Tapes gibt. Vielleicht fällt ja Karsten noch was dazu ein.

A Seite

01.Synthetics
02.Scheiß Reagan
03.Gestörte Natur
04.Keiner da
05.Windspiel

B Seite

06.Bongo
07.Morgens
08.Automat
09.15
10.Matschsound
11.On tour

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Download

Kommentare:

  1. Pero war mein Vater, Baujahr 1942. Er ist vor ein paar Jahren verstorben. 1980 hab ich zusammen mit ihm einen Korg MS20 gekauft und wir haben beide mit dem Musikmachen begonnen. Er hatte natürlich mehr Kohle, daher ist der Maschinenpark in unserem Heimstudio schnell gewachsen. Von Rhythmusmaschine bis Hall/Echo Gerät - von mir kam noch ein defektes Effektgerät. Er war großer Fan von Tangerine Dream, Klaus Schulze, Froese und Co.

    Neben der Musik hat er seit den frühen 1970er Jahren auch Super-8 Filme gemacht: Vom klassischen Urlaubsfilm bis hin zu essayistischen Kurzfilmen, Sketchen, Trickfilmen (u.a. ein Film mit selbstgebastelten Marionetten zu "Wir sind die Roboter" von KRAFTWERK, als auch ein Knetanimations-Film) und auch politischen Dokumentationen (u.a. zum Thema Faschismus in Spandau).

    Ich hab damals auf Graf Haufen Tapes drei Cassetten von ihm veröffentlicht: PLASTIKMUSIK 1, PLASTIKMUSIK 2 - 45% 293 und ALLES WURSCHT.

    Hope you'll enjoy...

    Graf Haufen

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Super Infos. War mir so nicht bekannt.
    LG Tommy

    AntwortenLöschen
  3. Großartig, endlich höre ich die mal! Mehr Väter sollten Musik machen..!

    AntwortenLöschen