Mittwoch, 17. März 2010

Poison Dwarfs - Wechselbad

Poison Dwarfs - Wechselbad

Eigenproduktion

1983


Das 3te Tape der Poison Dwarf. Hier schon etwas ausgereifter. Meines Erachtens auch auf Mutants Sound zum Download. Aber dort nicht ganz so tolle Qualität. Leider Fotografiert Mutant Sounds die Cover usw nur was natürlich das Artwork nicht ganz so gut rüberkommen läßt ist aber meiner Meinung nach ein wichtiges Detail der ganzen Sache. Track 7 und 8 sind zusammen gefaßt da Track 8 nur 10sek lang oder vielmehr kurz ist.

A Seite

01.Die Rückkehr des schwarzen Abtes
02.Prag
03.Im Klostergarten der geistigen Melissen
04.Nachtmahl
05.I.C.s Weg
06.Der Ruf der Götter
07.110/60 160/90
08.A mit Kreis
09.I.C.I.

B Seite

10.Seemannlos (Live im Seemannsheim Borgloh)
11.Analyse
12.Double
13.Götterdämmerung
14.Der Fluch der Götter
15.Referat zum Thema, gehalten vom Primas von Tschensdochau
16.Kindergeburtstag
17.Liespenckolg
18.Auf der Zielgerade


Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Mediafire Download

Kommentare:

  1. Das Wechselbad-Tape - nomen est omen für die Atmosphäre der Musik...
    Tracks aus dem "Wohnzimmer", Übungsraum und MS-20...
    Erstmals mit Sänger Ralf-Dieter Dlubatz, damals noch bei "Tic, Tric und Trac", später dann erfolgreich auf 3 LPs mit "Prince of the Blood" - aber: Seit 1983 bei den Poison Dwarfs. Dafür stieg leider Helmut Westerfeld nach der halben Produktion aus, um sich im weiteren der Fanzinegestaltung beim "Skalp" aus Osnabrück zu widmen. Da waren´s nur noch zwei, es ging jedoch fleissig weiter.
    Ralfs Gesang und auch Schlagzeug- und Keyboardspiel ist ab jetzt ein Hauptbestandteil der Poison-Musik - es wird partiell rockiger, ein wenig strukturierter, erste Polarität zwischen Collagen und Songs zeichnet sich ab, die für die weitere Bandgeschichte Programm bleibt... Texte werden auf deutsch und englisch gesungen.
    Die Zweierbesetzung bestand nicht lange - kurz nach Fertigstellung des Tapes kam ein neuer Gitarrist dazu.

    AntwortenLöschen
  2. Hi,
    auf meiner tape -copy ist zum abschluß noch ein Stück - welches hier nicht dabei ist.

    Wort an den Hörer - gekürzte Fassung

    "liebe Hörerinnen - liebe Hörer - wir sind keine Freunde großer Worte"

    Mein tape habe ich damals von Helmut bekommen - was macht der denn jetzt so?
    gruß
    Christzian

    AntwortenLöschen