Montag, 17. Mai 2010

Bel Ami - Live in Berlin, Quartier Latin 21.03.81

Bel Ami - Live Rocknacht Berlin, Quartier Latin 21.03.81


Eigenproduktion

1981

Besetzung:

Arno Koch
(bass, voc.)

Burkhard Rausch
(drums, voc.)

Lutz Walzberg
(git., voc.)

Hartmut Werk
(git., voc.)



Ich weiß garnicht ob die hier in den Blog gehören. Waren ja deutlich kommerzieller als alle anderen hier im Blog. Seinerzeit schallerte aus jedem Radio ihr Berlin bei Nacht als großer NDW Hit. Trotzdem fand ich sie damals garnicht soo schlecht. Obwohl ich mir nicht immer so sicher war was das nun eigentlich sein sollte Rock NDW oder was? Allen den Bel Ami nichts sag hier noch mal ein kleiner Artikel aus dem Buch : Neue Deutsche Welle. Kunst oder Mode von Döpfner & Garns den ich auf der Website Ich will Spass gefunden habe.

Danke Graf Haufen

Bel Ami wird 1978 gegründet. Nach einer Umbesetzung (Der Bassist Arno Koch ersetzt Ralf Schmidt, der fortan bei "Interzone" mitspielt) nimmt die Berliner Gruppe 1979 in einem Frankfurter Studio ihre erste LP "Berlin bein Nacht" auf. Die Platte erscheint auf dem "Pool"-Label bei Teldec. "Um über das Medium Schallplatte einen Schritt zu den türlischen Mitmenschen zu unternehmen", wir der gleichnamige Titelsong der LP für eine Single in türkischer Sprache produziert: "Grece Berlin de". 1980 tourt "Bel Ami" als Vorgruppe für "Rockpile", "Mitch Rider" und "Police" durch Deutschland. Im gleichen Jahr tritt man beim ersten "Berliner Rockzirkus" im Zirkuszelt des Tempodroms an der Mauer auf. Ein Konzertmitschnitt erscheint auf einer Live-platte. Nach einer kurzen Herbsttournee und einer Früjahrstournee durch ganz Deutschland stellt sich, unterstützt durch einige Radiosendungen und einem TV-Mitschnitt eines Konzerts im Berliner "Quartier Latin", langsam zunehmender Erfolg ein. Im Sommer des Jahres 1981 nimmt "Bel Ami" dann zusammen mit dem Produzenten Simon J. Heyworth die LP "Großstadtmelodie" auf. Ein durchschlagender Erfolg bleibt der Formation jedoch auch bei nachfolgenden Projekten versagt. Die erste Platte zeichnet sich ausschließlich durch altbackene Rock`n` Roll-Zitate und gängige Hardrock-Wendungen aus. Musikalisch ist die Formation zwar solide, aber stockkonservativ. (Der Musik Express schrieb: Die alte Neue-Welle-Leier: Sing von Gefühllosigkeit auf Teufel komm raus, vom Good Old Rock`n` Roll, von Mädchen-Aufreißern, garniere dies mit sarkastischer Werbung für Berlin - fertig ist das bedeutungsschwangere Endsiebziger-Szenario".) Auch auf der zweiten LP lassen zwar in den Gitarren- und Bassriffs gelegentlich noch alte Rock`n` Roll-Heroen grüßen, aber insgesamt ist man moderner geworden. Als Aktualisierungsspritze halten hin und wieder reggae- oder punkorientierte Strickmuster her. Der Stempel Neue Deutsche Welle passt bei "Bel Ami" selbst im erweiterten, diesem Buch zugrunde liegenden Sinne nur sehr bedingt und trifft höchstens auf die Texte zu." 1984 erscheint die dritte LP "So weit die Füße tragen". Als neuer Sänger ist nun Rudy Jürs an Bord - vorher bei der Gruppe "Frizz". Jetzt erst kann man deutliche Einflüsse der NDW auf den Produktionen erkennen. So ist auf dieser LP auch die "Hit"-Single von "Bel Ami" "Du machst mich verrückt" enthalten. Danach wird es ruhig um die Gruppe, 1994 trifft sich die "Ur-Besetzung" wieder und produziert als Bonus-CD zur Wiederveröffentlichung der LP "Berlin bei Nacht" eine neue Version desselben Titels. Des weiteren gibt man ein Konzert, das ebenfalls als Live-Mitschnitt veröffentlich wird.

01.Sekt und So'n Zeugs
02.Herzensbrecher
03.Ich bin ein Berliner
04.Tu was du willst
05.Berlin bei Nacht
06.Falken der Nacht
07.Downtown
08.Schmutz und Schund
09.Immer nur Weiter
10.Interview

Bitrate 192 kbit/s
Nur MP3

Kommentare:

  1. Aber das Foto da oben passt überhaupt nicht. das ist der sehr spät hinzugefügte neue Sänger, ganz fürchterlich! Die Band wollte damit wohl ein jüngeres Publikum ansprechen aber stattdessen haben sie ihre alten Fans vergrault.

    AntwortenLöschen
  2. ach, nun bin ich ja ganz einfach eingeloggt, wie schön. also der kommentar eben wegen unpassendem bild stammt von mir :-)

    AntwortenLöschen