Freitag, 7. Mai 2021

V.A. - Strength Thru Oink

V.A. - Strength Thru Oink

Geräusche 003

198X

Noch ein Sampler der ins gleiche Horn stößt und eigentlich kein schlechter. Leider aber Band und Titel mit Sauklaue handschriftlich und dann auch noch schlecht kopiert. So das alles mehr oder weniger geraten ist, am Ende hört es dann ganz auf.

A Seite

01.Böhmischer Wind (Pazzi Da Legare)
02.Untitled (Heartcore)
03.Untitled (Heartcore)
04.Kein Spiel (T.O.D.)
05.Der Kopf (T.O.D.)
06.Krieg Im Frieden (Heartcore)
07.Wochenende (EZS)
08.Angst (EZS)
09.Verseucht Verloren (EZS)
10.Todeskommando (Ewings)
11.Outro

B Seite

12.Traditional (DEO Z)
13.Unterbayern (EZS)
14.Untitled (Ewings)
15.Zeit Zum Sterben (EZS)
16.Mit Dem Gesicht Im Dreck (T.O.D.)
17.Schwein (T.O.D.)
18.Freund Des Schweigens (Heartcore)
19.Untitled (Untitled)
20.Untitled (Untitled)
21.Untitled (Untitled)

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Merry B. (Brosinski) - Four Tracks

Merry B. (Brosinski) - Four Tracks (Demo)

AMADIS

1995

Noch einen mit Merry B. aus Potsdam, als Merry Brosinski hier schon im Blog mit einem Tapes aus 93. Mitglied in diversen Bands der Potsdamer Connection, da weiß das Parocktikum-Wiki einiges zu berichten, wenn auch nicht von  diesem Tape.

Danke Thomas

A Seite

01.Comet
02.The Dove

B Seite

03.The Wait
04.Blind Shell

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Parocktikum-DT64 Manuskript (05.12.87) 12/87 (Berlin-Ost)

Parocktikum-DT64 Manuskript (05.12.87) 12/87 (Berlin-Ost)

1987

Die Parocktikum-Manuskripte aus 1987 gehen dem Ende zu, warum auch immer gab es in 11/87 kein Manuskript (oder ich habe es nicht!), aber in 12/87 gibt es die üblichen 2.

Danke Uwe aus Dresden

u.a. dabei

PAROCKTICUM / DT64 / 5. Dezember 1987 / mosaik
BIG BLACK Stell' Dir vor, Du hast eine Platte in der Hand, deren Cover, aufs Haar, der "The Model-Single" von Kraftwerk gleicht.
Hard Pop / Dez. 87, gestern Abend (04.12.87) lud der Jugendklub am Tierpark, ins günstigere KKH Lichtenberg ein, um wieder extreme Musik zu bieten, Der Weihnachtsbaum neben der Bühne hatte schwer zu leiden, DIE DREI VON DER TANKSTELLE, DIE VISION, HARD POP gemeinsam mit Stefan Biniek und Martin Leder ( beide Pop-Generation) (Lutz Schramm), die bis dato diesen Namen neben Günther Spalda repräsentierten.
Hert.Z, Toni Z. ist zur Zeit bei der Armee,
THOMAS WAGNER, Thomas stammt aus Hönow bei Berlin. Er gehört zu den Unentwegten, Leider ist Thomas bislang nicht mit Gleichgesinnten in Kontakt gekommen, um eine Band zu Gründen, Thomas wendet sich an das Parocktikum und somit an euch. Wer in seiner Band einen singenden Gitarristen braucht
Negativland: Vita, Bericht, Discographie
OFF GROUND (Potsdam-Babelsberg 20.11.-22.11.1987), DIE SCHÖNSTE MUZIEK, KASHMIR, THE DEAD LEFTS

PDF/OCR
 

Days Of Grace - Fil For Society (Promo)

Days Of Grace - Fil For Society (Promo)

Eigenproduktion

199X

Days Of Grace eine Trashcore-Band aus Merseburg, mit einem Promo zur CD Fil For Society, im Parocktikum-Wiki eine kurze Erwähnung, in einem anderen Zusammenhang. Einer der Mitglieder von Panther (Heavy, Ost-Band), später hier bei Days of Grace.

Danke Thomas

A Seite

01.Control
02.Your Herd

B Seite

03.Two Faced Mau
04.Lies

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Das Rockblatt 08/87 Leipzig Kulturbund Der DDR IG Rock (Leipzig)

Das Rockblatt 08/87 Leipzig Kulturbund Der DDR IG Rock (Leipzig)

1987

Da haben wir noch das erste Rockblatt, der IG Rock aus 1987, zumindest auf den 2ten Blick findet sich auch hier das eine oder andere interessante.

Danke

u.a. dabei

Am 23.9.1986 fand die turnusmäßige Wahlversammlung der IG Rock statt, fünijährige Exristenz , der Interessengemeinschaft, Maximale Erfolge 1987
Eindrücke von der VIII. FDJ-Werkstattwoche der Jugendtanzmusik, CHICOREE, Leipziger Lokalmatadore AMOR UND DIE KIDS, FRANKY aus Potsdam, PLATTFORM aus Cottbus, P16 (Frontmännin?) Leipzig, ROSA ROCK aus Rostock
Gedanken zu "PROFIL-METHODIK ZUR Tanzmusik
ROCK HISTORISCH: LIVE AID - HILFE FÜR AFRIKA, Im Sommer 1984 erreichten die Welt nicht nur so buntschillernde Nachrichten, BOB GELDOF, Frontmann der irischen Gruppe THE BOOMTOWN RATS und späterer Initiator der Live-Aid-Aktion
Veranstaltungshinweise:
4. März: Neue Gruppen stellen sich vor (JKH "Erich Zeigner")
6. März: Musik im Klub (mit Neu Rot, Fußgänger, Sin-Tax, Lilinenthal) (Klub der Intelligenz , Elsterstr.)
31. März: Rock-Club (im Club 21 , Dittrichring)
9. April: Hautnah am Rock (JK Stentzler's Hof)
22. April: Neue Gruppen stellen sich vor (JKH "Erich Zeigner") u.a. STRAFF
30. April:  Rock-Club (im Club 21 , Dittrichring)

PDF/OCR
 


Acid Apples - Fate Of Senses (Promo)

Acid Apples - Fate Of Senses (Promo)

Eigenproduktion

199X

Acid Apples, aus Ilmenau, hier mit einem Promo-Tape zum Longplayer, Fate Of Senses, finde ich noch nicht beim Parocktikum-Wiki. Der Sound deutlich brachialer als das vorhergehende Tape. Es werden Alzheimer, Lepra und Messer Banzani gegrüßt und so ist das Ganze, da wohl auch angesiedelt. Wenn ich das richtig sehe, hat man der Einfachheit halber, die ersten 4 Titel des Tapes als Promo genommen.

Danke Thomas

A Seite

01.Taste The Dust
02.Fall Into Disgrace
03.Fade Of Senses
04.I Nomini Patris

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Buffi In Nardt - Buffi In Nardt (Demo)

Buffi In Nardt - Buffi In Nardt (Demo)

Eigenproduktion

199X

Heute mal ein paar Sachen von Ganz-Nach. Hier Buffi In Nardt eine Funpunk Band aus Dresden. Da hat der Punkpabst beim Parocktikum-Wiki vorgearbeitet, zwar nicht viel Info's zur Band aber einiges an Tonträgern genannt, dieses Demo zwar nicht, aber eventuell das Demo zur CD aus 96, bei Discogs taucht die Band recht of mit Samplerbeiträgen auf, daher auch einige Titel-Nennungen, denn das Tape enthält keine Titelliste. Letztlich erinnert das doch stark an die Ärzte, sicher auch eine Reminiszenz. 

Danke Thomas

A Seite

01.Du Hasst Mich Geküsst
02.Das Biest
03.Das Schamhaar
04.Voll

B Seite

05.Untitled
06.Untitled
07.Untitled
08.Onanier Babe

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Donnerstag, 6. Mai 2021

Profil (Methodik Zur Tanzmusik) 05/86 (Leipzig)

Profil (Methodik Zur Tanzmusik) 05/86 (Leipzig)

1986

Freitag und wir kommen zu Vor, Während und Nach. Heute geht es mit einem weiteren Profil aus Leipzig los. Dieses Profil mit einer ganz guten Übersicht, zur Jazz (und seinen Spielarten), Dixieland und Blues-Szene, des Ostens und ein wenig international. Nicht unbedingt jedermanns Musik, aber auch die waren immer etwas unbequem und zumindest zum Quer-Lesen schon interessant.

Danke

u.a. dabei

Steckbrief ELB MEADOW RAMBLERS
Jazz und Amateurtanzmusik, Bewertungsbogen für Jazzformationen, ,,Henry Baltimore Zeno"
Die Dixielandszene in der DDR, BOURBON JAZZ made in Zwickau - Die Arbeit in unserer Band,
Steckbrief PAPA BINNES JAZZBAND, Steckbrief JENAER DIXIELAND STOMPERS, Steckbrief ROBERTS JAZZ GESELLSCHAFT
Dixieland mit E-Anstrich, Internationales Dixielandfestival" - Ideenfundus für Veranstalter, Miles Davis
Zur Geschichte der Improvisation im Jazz, Jazz-Szene der DDR - Entwicklungen und Tendenzen im zeitgenössischen Jazz, Jazztage der DDR, erstmals in Weimar
10 Jahre Jazzbühne Berlin, Keep swinging im Big-Band-Sound - DIE JAZZSTUDIO BIGBAND Leipzig
Steckbrief MAIN WAVE JAZZ BAND, Steckbrief HOT-STRING-CLUB,
LESSE'S COLLAGE beim Fachsimpeln ertappt, Charlie Parker, New Jazz, ein neuer Boom aus Großbritannien
Jazz? Rock? Jazzrock? Rockjazz?
Blind Boy Fuller, Ermutigung - Alexis Korner und die Amateure,
Blues hat was mit Lebenshaltung zu tun, Steckbrief TRAVELLING BLUES, Steckbrief DOMIZIL-BLUESBAND
Schwarze Magie - In Memoriam Robert Johnson, Jimmy Blythe
Jazz in der Publizistik der DDR, Ein Blick in das Verlagsangebot 1986,
Steckbrief JAZZ BROTHERS

PDF/OCR
 

Mittwoch, 5. Mai 2021

V.A. - The Raw Power Of Life 2

V.A. - The Raw Power Of Life 2

ALK 02

1985

Der 2te The Raw Power Of Life-Sampler, mit Wechselcover und A4 Info-Blatt.

A Seite

01.Start A Fight (Raw Power)
02.Soldier (Heimatlos)
03.Innocent Victims (Mob 47)
04.Fade Away (Subhumans)
05.Kein Staat (Wut)
06.Pourriture (Verdun)
07.Ronald Reagan (Delirium)
08.Tank Pa Barnen (Mob 47)
09.Vegetarian Power (Crapscrapers)
10.No Politics, Live (Disgust)
11.Joe The Best (Raw Power)
12.Ze Komen Ook By Jou, Live (Gepopel)
13.Nie Wieder (Wut)
14.B. Alarm (Heimatlos)
15.Scared Bouth (Boikotz)

B Seite

16.1985 (Delirium)
17.Can't Hear The Words (Subhumans)
18.Reggae, Live (St-37)
19.Wanna Know (Boikotz)
20.Anti-War, Live (Bloedbad)
21.Dom Styr Vara Liv (Mob 47)
22.Funk Is Dead (Heimatlos)
23.Unknown Soldier, Live (ST-37)
24.A Certain Kind Of Killer (Raw Power)
25.Walls Of Silence (Subhumans)
26.Michael Jackson, Fuck Off (Capital Scum)
27.Why Must They Die (Mob 47)
28.Uniform (Wut)
29.Aggression-Tentative (Verdun)
30.Alles Im K (Heimatlos)

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Space Streakings - 7-Toku

Space Streakings - 7-Toku

Skin Graft Records GR 18C

1994

Hier mal die Japaner "Space Streakings", so glaube ich jedenfalls. Da kenne ich mich nicht wirklich aus. Recht wirres Zeugs, so passt es dann ganz gut hierher.

Danke

01.F.O.J.K.
02.Youngman II
03.Fire (Made In Asia)
04.Houkago Seikan Aesthe
05.Special Karaoke King
06.Zurineta (Never Listen / For Discoattacker Only)

B Seite

07.Kai Kai Scratch
08.Surf On 7th Beat
09.Come Up
10.Noruze Thrillercar
11.GetterRobo G

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Max Goldt - Von Bullerbü Nach Babylon

Max Goldt - Von Bullerbü Nach Babylon

Rubbermind Music

1981

Noch ein Fundstück und Kleinod. Gerade eben fand ich es, als B Seite eine Tapes was eigentlich gar nichts mit Max Goldt zu tun hat, glücklicherweise war auch das Cover dabei. Habe die C30 von Max Goldt nicht bei Discogs gefunden, aber den Namen des Tapes. Ein Jahr später bei WEA ein gleichnamiges Vinyl und Tape, als Foyer Des Arts, dieses dann mit einer mehr oder weniger komplett anderen Titelliste. Auf dem Cover dieses Tapes hier, aber schon der Hinweis "Kaufen Sie Die Platten Von Foyer Des Arts"

Danke

A Seite

01.Von Bullerbü Nach Babylon (Prolog)
02.Cream On Crystal
03.Nachbarliche Hilfe
04.Wissenswertes Über Erlangen
05.Von Buller-Bü Nach Ba-Bylon
06.Reverting The Rhubarb Mind

B Seite

07.Les Boutailles
08.Bügeln Sie
09.Touch It Or See It
10.Eine Vom Theater
11.Vom Kriege
12.Der Dieb Der Zu Dick War

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

V.A. - Chicago '82 A Dip In The Lake

V.A. - Chicago '82 A Dip In The Lake

Les Disques Du Crépuscule TWI 116

1983

Noch was anspruchsvolles vom belgischen Les Disques Du Crépuscule Label.

Danke

A Seite

01.Peter Gordon's Mayor Jane Byrne's New Music America Opening Address (Peter Gordon)
02.My Experience As A Human Being And As A Musician (Peter Gordon)
03.Two Songs (Jill Kroesen)
04.Excerpt From Children On The Hill (Harold Budd)
05.Excerpt From Extensions (Jon Gibson)
06.As If It Came From An Oral Tradition (Meredith Monk)
07.Excerpt From Music For Carillon (Charlemagne Palestine)
08.Sad Story (Michael Byron)
09.Excerpt From Message Received (David Van Tieghem)

B Seite

10.Excerpt from Symphony No. 2 The Peak of the Sacred (Glenn Branca)
11.So that Each Person Is In Charge Of Himself (John Cage-Wim Mertens)
12.Radio Piece (Ned Sublette)

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Dienstag, 4. Mai 2021

The Red Room - Demo

The Red Room - Demo

Eigenproduktion

1991

Noch was kurzes

noch ein kleines, kurzes Demo von 1991 von einer bisher nicht sonderlich dokumentierten Band namens The Red Room.
Recht solider Sound zwischen funky New Wave und Indie Rock / Pop.
Leider sind keinerlei personelle oder sonstige Informationen verzeichnet, die auf die Musiker aus Northampton verweisen...
Vielleicht wissen die Leser des Blogs ja mehr? 

Danke

A Seite

01.That's Love That Was

B Seite

02.Big Ships Ahoy!

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett

Little Fyodor - Slither + Sloth

Little Fyodor - Slither + Sloth

Sound Of Pig SOP 108

1987

Da haben wir auch mal wieder was von SOP. Hier wieder mal mit Kommentar, aus berufenem Munde.

LITTLE FYODOR - Slither & Sloth, eine vielseitige Veröffentlichung mit zwei sehr unterschiedlichen Seiten. Beides Aufnahmen von 1985.
Die erste Seite wurde mit Begleitband im Studio aufgenommen und ist, bis auf den letzte Track, auch auf 7" damals erschienen. Könnte man an Post-Punk oder New Wave bezeichnen, mit allerdings auch experimentellem Charakter (These Three Little Words).
Die zweite Seite ist teils experimentell, teils Minimal-Synth. Mein (Graf Haufen) persönlicher Favorit ist "Fried In The Shell". 

Danke

A Seite

01.Ugly Girl
02.Why Am I Down
03.Those Three Little Words
04.It's What These People Live For
05.Takes More
06.Doomed
07.Alas! The Landlubber Must Sail

B Seite

08.Pro-Occupied
09.No Relief In Sight
10.The Soap Seeps In
11.Fried In The Shell
12.Let It All Ooze Out

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett