Samstag, 24. Dezember 2011

Reasors ExzesZ - Demo


Reasors ExzesZ - Demo

Eigenproduktion

1988


Zum Feste nur das Beste. Hier mal ein rares Demo von Reasors ExcesZ. Dem einem oder anderen wahrscheinlich sowieso ein Begriff. Den anderen sollten sie aber aufgrund von Bild- und Tondokumetationen vom Alösa Frühlingsfest 88 und 89 bekannt sein.
Aber bevor es losgeht die Weihnachtlichen Grüße

Ich wünsche Euch ein frohes Weihnachts- fest, ein paar Tage Gemütlichkeit mit viel Zeit zum Ausruhen und Genießen, zum Kräfte sammeln für ein neues Jahr. Ein Jahr ohne Seelenschmerzen und ohne Kopfweh, ein Jahr ohne Sorgen, mit so viel Erfolg, wie man braucht, um zufrieden zu sein und nur so viel Stress, wie Ihr vertragt, um gesund zu bleiben, mit so wenig Ärger wie möglich und so viel Freude wie nötig, um 365 Tage lang rundherum glücklich zu sein. Diesen Weihnachtsbaum der guten Wünsche überreiche ich Euch mit vielen herzlichen Grüßen...

Na da habe ich mir dieses Jahr mal wieder was aus den Fingern gesaugt.
Ich sollte doch noch Poet oder doch wenigstens der der Reimar von Weimar werden.

Nun genug der Rührseligkeit.

was mir besonders gefällt das Ron der Trommler der Band noch gleich die Vita mitgeliefert hat.

Reasors Exzess war eine Berliner Punk/Hardcore-Band die sich 1985/86 gründete.
Die Mitglieder dieser Band (Mike, Jerry & Ron) hatten vorher alle in diversen Berliner Punkbands gezockt und hatten den Anspruch, etwas, für diese Zeit, Neues auf die Beine zu stellen. Abseits der festgefahrenen Deutschpunk-Wege, sollte ein Projekt mit englischen Texten, unter Berücksichtigung verschiedener Musikstile, welche damals im Kommen bzw. "angesagt" waren, entstehen. So wurde munter Punk mit Rockabilly ,Thrash-Metal oder Oi! mit Metal-Rap und Hardcore-Punk vermischt und es entstand die Mischung, die für ihre Zeit, zumindest im Osten Deutschlands, einmalig war. RE erspielten sich damals dadurch auch einen sehr guten Ruf und wurden auf diversen Konzerten vom Publikum frenetisch gefeiert.
Zur Gründung der Band, bestand sie aus Mike am Gesang & Gitarre (ex-Bandsalat, ex-Betonromantik), Jerry am Bass (ex-Unerwünscht) und Lobe am Schlagzeug. Der Drummer wurde relativ schnell gegen Schlagwerker Ron (ex-Rosa Beton, ex-Kahle Jungs) ausgetauscht und man hatte dann die gewünschte Besetzung zusammen. Reasors Exzess spielten u.a. Konzerte mit den Kanadiern von "No Means No",den Briten "Extreme Noise Terror" und den West-Berlinern "Squandered Messages", sowie etliche Solo-Konzerte.1987 hatten sie Chance, über Beziehungen, ein Semi-Professionelles Demo-Band in einem kleinen Studio in Ostkreuz aufzunehmen, was dann auch passierte und hier vorliegt. Die Mischung der Songs und Stile mag aus heutiger Sicht nichts ungewöhnliches mehr sein,1988 war es ,vor allem inm Osten, mehr als das.
Es existieren noch weitere Aufnahmen von Live-Konzerten (u.a. KVU 1988,Pankow-Kirche 1987, sowie das allererste Konzert überhaupt ,1986 im Alösa-Keller) und Proberaumaufnahmen, welche aber verschollen sind. Wer mit diesen Aufnahmen dienen kann, möge sich BITTE melden. Die Band taucht ausserdem in dem Dokumentarfilm "Aber wenn man so leben will wie ich", für den sie die gesamte musikalische Untermalung beisteuerte und dem Ost-Punk-Film "Too Much Future" auf.
Reasors Exzess löste sich 1991 auf, bzw. ging durch den Abgang und den Einstieg anderer Musiker, in die Band "Rough Called" über, aus der dann schließlich "Punishable Act" wurde.
Aber jetzt kommt dann die Untermalung zum Geschenke auspacken.

01.Soldier
02.United Forces (S.O.D.-Cover)
03.Project
04.Anyway
05.Toxic Cover
06.Commander
07.Corruption
08.Fight
09.Southamerican Frogs (PatTTB-instr.)

B Seite

10.Hersham Boys
11.I don't know
12.Anyway (Rockabilly Version)
13.We wanna be
14.Trust
15.Forever
16.Reasors Excesz
17.Disaster Area (Live Pankow Kirche)

Bitrate 192 kbit/s
Scan 300 dpi
Komplett


Download

Kommentare:

  1. Gibt es denn irgendeine Möglichkeit an Filme, wie den genannten "Aber wenn man so leben will wie ich" zu kommmen?
    Alle Jubel Jahre ist mal irgendwo eine Vorführung (oder TV Sendung) von der man nix weiss und ich vermute sowas wird nie auf DVD rauskommen. Too Much Future war da schon ein anderes Kaliber.

    Viele Grüße und (f)rohes Fest!

    AntwortenLöschen
  2. geiles teil! besten dank und ebenfalls schöne weihnachtstage!

    AntwortenLöschen
  3. feine entdeckung! würde den text gerne für das parocktikum wiki "mopsen" ... natürlich mit link undsoweiter

    AntwortenLöschen
  4. Daaaaaaaaaaaanke!!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo nochmal, ich würde gern die Vitas von REASORS EXZESZ und ROSA BETON beim Parocktikum Wiki einbinden. Natürlich als Link, aber ich frag trotzdem lieber nach ...

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Ding!
    Der Bandname wurde hier falsch geschrieben und auch falsch getaggt, siehe im Parocktikum-Wiki.

    Grüße.

    AntwortenLöschen
  7. Ich denke der Bandname ist auf dem Cover gut lesbar

    AntwortenLöschen
  8. Das stimmt, aber wieso werden sie im Titel und bei der roten Schrift falsch geschrieben?
    ExcesZ
    Exzess
    Auf dem Cover sieht man klar ein Z ->Exzesz.

    Grüße.

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ich das mal wüßte. Sollte ich mal korrigieren

    AntwortenLöschen